Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44
Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44 Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Samstag, 19.11.2022 | 13.30 Uhr - 20.00 Uhr

Symposium “Musik, Netzwerke, Selbstzeugnisse: Aktuelle Forschung zu Hans Werner Henze”

Am 19. November 2022 findet im Rahmen des Forschungsprojekts "Henze Digital – Hans Werner Henzes künstlerisches Netzwerk" ein Symposium zur aktuellen Forschung zu Hans Werner Henze statt.

Ort: Seminarraum der Hochschule für Musik Detmold (Willi-Hofmann-Straße 5)

Programm

13.30 Uhr Antje Tumat
Begrüßung

13.45–14.15 Irmlind Capelle, Elena Minetti, Dennis Ried
Henze Digital – Hans Werner Henze künstlerisches Netzwerk
14.15–14.45 Andreas Baumgartner, Wolfgang Rathert
Karl Amadeus und Elisabeth Hartmann im Briefwechsel mit Hans Werner Henze

15.00–15.30 Adrian Kuhl
„Der Idiot“. Zur Uraufführungsfassung von Gsovskys und Henzes Ballettexperiment
15.30–16.00 Zafer Özgen
Analyzing Hans Werner Henze’s Early Operas – Case Studies
16.00–16.30 Alexander Lotzow
Über rezeptive Relevanz und auktoriale Intentionalität semantisch-struktureller Netzwerke in Hans Werner Henzes „Drei Tentos“

17.00–17.30 Benedikt Leßmann
Henzes Filmmusiken: „Gelegenheits- und Gebrauchskompositionen“? Überlegungen zum Stand der Forschung am Beispiel von „Un amour de Swann“
17.30–18.00 Federica Marsico
A reading of some Henze’s duets: reminiscences of the musical past?
18.00–18.30 Milan Schomber
Simultanszenen im Vergleich: Bernd Alois Zimmermanns „Die Soldaten“ und Hans Werner Henzes „Wir erreichen den Fluss“

19.00–20.00 Gastón Fournier Facio, Michael Kerstan, Simon Obert, Peter Petersen im Gespräch mit Antje Tumat
Round Table: Zeitzeugen und frühe Forschungen

--> Flyer (PDF)