Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44
Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44 Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Sounding environments

Im Rahmen des Seminars Sound Ecology: Von Umwelt, Klang und Musik haben sich Studierende am musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn ein Semester lang mit der Frage beschäftigt, welches künstlerisch-wissenschaftliche Erkenntnispotential in der Auseinandersetzung mit Sounds bzw. unseren akustischen Umgebungen liegt und welche Perspektiven und Handlungsräume diese Auseinandersetzung für Musiker*innen und Musikwissenschaftler*innen in Bezug auf aktuelle Umweltprobleme, ökologische Fragen und die Klimakrise eröffnet.

Ergebnis sind mehrere Klangprojekte, die die Studierenden in Kleingruppen konzipiert und erarbeitet haben und die sie nun auf auf einem Blog vorstellen: https://blogs.uni-paderborn.de/sounding-environments/