Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44
Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44 Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Sonntag, 20.11.2022 | 11.30 Uhr - 13.00 Uhr

Konzert mit Lesung

“Die Musik erinnert sich an Wörter” –
Kompositionen Hans Werner Henzes in Worten und Musik

In einem Gesprächskonzert an der Hochschule für Musik Detmold werden am 20. November 2022, ein Jahrzehnt nach Henzes Tod, Ausschnitte seiner Briefe verlesen und dabei auch Werke zu hören sein, über die der Komponist in seinen Briefen spricht.

Dazu gibt es am Sonntag, den 20. November, um 11.30 Uhr in einer Matinée Musik Henzes zu hören, eingebettet in die Jubiläumsveranstaltungen der Universität Paderborn zu ihrem 50jährigen Bestehen. Ensembles der Hochschule für Musik Detmold unter der künstlerischen Leitung von Prof. Godelieve Schrama und unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Antje Tumat bringen Henzes Kantate Being Beauteous nach Arthur Rimbaud für Koloratursopran, Harfe und vier Violoncelli, Auszüge aus dem Rezital El Cimarrón. Biographie des geflohenen Sklaven Estéban Montejo, für vier Musiker nach Miguel Barnet, übersetzt und eingerichtet von Hans Magnus Enzensberger, sowie Carillon, Récitatif, Masque, Trio für Mandoline, Gitarre und Harfe (1974) zur Aufführung. Die teilweise hochpolitischen Werke werden umrahmt von Ausschnitten aus Henzes Briefen in einer Lesung von Mitarbeitenden des Projekts sowie von Studierenden einer das Konzert begleitenden Lehrveranstaltung des Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn.

Kuppelsaal, Willi-Hofmann-Str. 5, Detmold
Eintritt frei

Weitere Details im Konzertkalender der Hochschule für Musik