Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44
Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44 Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

|

Opernschule Detmold macht Händels “Giulio Cesare” – 28. und 29. Januar, Sommertheater

Winterproduktion der Opernschule widmet sich Händels “Giulio Cesare in Egitto”

Sie sind das größte Liebespaar der Geschichte: Cäsar und Cleopatra. Georg Friedrich Händel vertonte den antiken Stoff auf dem Zenit seines Erfolges als italienischer Opernkomponist. Seine Oper "Giulio Cesare in Egitto", die 1724 in London uraufgeführt wurde, steht im Zentrum der diesjährigen Winterproduktion der Opernschule. Ausgangssituation ist die politische Auseinandersetzung im alten Ägypten und der Kampf zwischen Cäsar und Pompeius, dem ein Spiel um Macht, Intrigen und Liebe folgt. Am 28. und 29.1. bringt Regisseurin Birgit Kronshage das Geschehen auf die Bühne des Detmolder Sommertheaters. Unter der musikalischen Leitung von Alexander Hannemann spielen Mitglieder des Detmolder Kammerorchesters und des Ensembles Boulevard Baroque. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Studierende im BA Musikwissenschaft mit dem Schwerpunkt “Musiktheaterwissenschaft” bekommen den Besuch der Vorstellung im Rahmen der Kooperation mit der Opernschule angerechnet (Modul 17).