Nach­rich­ten und Ver­an­stal­tun­gen

Musikbibliothek und Landesbibliothek dürfen ab Montag, den 11. Mai wieder öffnen. Geöffnet wird unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen montags bis freitags zunächst von 11 bis 15 Uhr. Der Zutritt ist nur über den Eingang von der Hornschen Straße aus möglich. Es wird Einschränkungen geben müssen, so ist z.B. die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen, beschränkt. Ein längerer Aufenthalt sowie die Nutzung…

Mehr erfahren

UB Paderborn, Musikbibliothek Detmold und Lippische Landesbibliothek öffnen ab heute wieder schrittweise. Aktuelle Infos gibt es auf den jeweiligen Seiten der Bibliotheken. Der Beratungsservice zum wissenschaftlichen Arbeiten hat ein Online-Angebot eingerichtet.

Mehr erfahren

Zum verschobenen Vorlesungsbeginn haben im Musikwissenschaftlichen Seminar die Lehrveranstaltungen begonnen - alle geplanten Vorlesungen, Seminare, Kolloquien, Übungen, Projekte, Tutorien usw. finden statt - Dozentinnen und Dozenten haben entsprechende E-Learning-Angebote eingerichtet

Mehr erfahren

Nicht nur im organisatorischen Vorfeld war das Musikwissenschaftliche Seminar in die 7. Jahrestagung der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (DHd2020), die vom 2. bis 6. März unter dem Motto „Spielräume – Digital Humanities zwischen Modellierung und Interpretation“ in Paderborn stattfand, eingebunden. Auch bei der Tagung selbst, zu der sich ca. 450 Teilnehmer angemeldet hatten, beteiligten sich alle Hilfkräfte und Mitarbeiter*innen des…

Mehr erfahren

Spazierengehen tut gut! - zumal in Zeiten der Coronakrise. Die digitale App “Detmold Spaziergang”, gestaltet von Studierenden der Musikwissenschaft, führt Sie durch Detmolds Musikkultur und Geschichte. - Frei verfügbar und garantiert virenfrei!

Mehr erfahren

Rund 200 Jahre nach seinem Tod gehört Ludwig van Beethoven noch immer zu den weltweit meistgespielten Komponisten. Im 19. Jahrhundert sorgte die Hausmusik dafür, dass Bürger seine Werke nicht mehr nur im Konzertsaal, sondern auch daheim genießen konnten. Aus kompliziert komponierten Werken Beethovens entstanden bearbeitete einfachere Fassungen, die gut im Privaten zu spielen waren. Bislang wurden die Hausmusik-Bearbeitungen allerdings kaum…

Mehr erfahren

Das Sommersemester hat begonnen (kein Aprilscherz!) - Musikwissenschaftliches Seminar wünscht trotz erschwerter Bedingungen allen ein erfolgreiches Sommersemester! Vorlesungszeit: 20.4. bis 17.7. Die Zeit vom 6. bis 19. April dient zur Vorbereitung der Lehre hinsichtlich Erstellung und Bereitstellung digitaler Unterlagen (PANDA).

Mehr erfahren

Erweitertes JSTOR-Portfolio sowie die RILM Music Encyclopedias stehen digital zur Verfügung

Mehr erfahren

Das diesjährige erste Arbeitstreffen des Projekts Beethovens Werkstatt fand vom 16. bis 19. März 2020 online statt: Alle Mitarbeiter*innen konnten sich über die online-Plattform „Zoom“ in einem virtuellen Konferenzraum treffen und so wurde das für das 3. Modul des Projekts wichtige Treffen auch in Zeiten der Pandemie durchgeführt.

Mehr erfahren

Schlie­ßung

Ab Fr. 20. März, 16 Uhr, bleibt auch das Musikwissenschaftliche Seminar bis zur Änderung der Gefährdungslage und Aufhebung der angeordneten Maßnahmen komplett geschlossen. Wir sind per E-Mail erreichbar.

Mehr erfahren

Auf den folgenden Seiten der Hochschule für Musik Detmold und Universität Paderborn erhalten Sie aktuelle Informationen zum Corona-Virus.

Mehr erfahren

Die für den 24. März angekündigte Informationsveranstaltung wird verschoben. Neuer Termin: 21.04., 17–19 Uhr, FORUM Musikwissenschaft | Musikbibliothek, Meetingraum I.

Mehr erfahren

Soll ich Musikwissenschaft studieren? Oder doch lieber Musik? - Beides gehört doch zusammen! Die Universität Paderborn bietet in Kooperation mit der Hochschule für Musik in Detmold einen Ein-Fach-Bachelorstudiengang im Fach Musikwissenschaft an, der sich ganz besonders durch die direkt integrierte musikalisch-künstlerischen Ausbildung auszeichnet. In Detmold Musikwissenschaft zu studieren heißt also, das wissenschaftliche Studium und ein…

Mehr erfahren

Im Rahmen der internationalen Barbara-Strozzi-Tagung am 04. und 05. März in Venedig hält Prof. Dr. Antje Tumat einen Vortrag mit dem Titel "Politisch? Persönlich? Poetisch? Barbara Strozzis Il lamento zwischen Selbstausdruck und politischer Positionierung".

Mehr erfahren