Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

#bluesky in der #Coronakrise
Bildnachweis: AM Bildinformationen anzeigen
#Homeoffice in der #Coronakrise
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen

#bluesky in der #Coronakrise Bildnachweis: AM

#Homeoffice in der #Coronakrise Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar Detmold/Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Johanna Kinkel – Musik, Poesie, Vormärz

von Mirjana Denise Nickel

Leidenschaft für die Musik, Liebe zur Poesie und ein starker Charakter: Das zeichnet Johanna Kinkel (1810–1858) aus. Die gebürtige Rheinländerin war Komponistin, Pianistin und Musiklehrerin. Und Schriftstellerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Gottfried Kinkel verfasste sie Gedichte, die sie selbst vertonte. In diesen geht es natürlich um Liebe, aber immer wieder auch um Politik: Das Ehepaar Kinkel gehörte zu den führenden Aktivisten der Märzrevolution von 1848. Mirjana Denise Nickel stellt im Gespräch mit Daniela Glahn die vielseitige Komponistin vor.