Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

|

Projektseminar „Komponieren und Neue Musik“: Stockhausen-Konzert mit Kathinka Pasveer, 9. Nov., 19.30 Uhr, Konzerthaus

Das von Prof. Dr. Antje Tumat geleitete Projektseminar „Komponieren und Neue Musik“ lädt ein zum Konzert am Samstag, den 9. November, im Detmolder Konzerthaus. Im Konzert werden Werke Karlheinz Stockhausens gespielt, deren Aufführung Kathinka Pasveer, eine enge Vertraute und langjährige Mitarbeiterin des Komponisten, in dieser Woche betreut. Beteiligt ist das Ensemble Earquake unter Leitung von Merve Kazokoğlu. Es werden unter anderem GESANG DER JÜNGLINGE und ORCHESTER-FINALISTEN aus MITTWOCH, einem Teil des Zyklus LICHT zu hören sein.

Nun aber Näheres zu unserer Projektarbeit: Zu dem Konzert gibt es ein extensives Programmheft, das unser Projekt gestaltet hat. Dieses entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit Kathinka Pasveer, deren Vermittlung von Stockhausens Werk uns ein zentraler Angelpunkt des Heftes wert war. Unter anderem haben wir mit ihr ein Interview im „Weißen Haus“ in Kürten geführt, aus dem wir einen Film erstellen werden. Darüber hinaus ordnen wir die Werke und ihre Bedeutung in Stockhausens Œuvre und den geschichtlichen Kontext ein. Jasmin Straßburger und Jannika Flum werden zudem am 9. November in der Konzertpause ein Interviewgespräch mit Kathinka Pasveer führen, in dem sie noch einmal als Zeugin und künstlerische Partnerin Stockhausens zu Wort kommen wird.

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele ihren Weg ins Konzert fänden, der Eintritt ist frei. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Projektseminar „Komponieren und Neue Musik“