Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44
Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Tafel "FORUM" vor dem Musikwissenschaftlichen Seminar an der Hornschen Straße. Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar/Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Eingangsbereich Gebäude Hornsche Str. 44 Foto: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

Bildnachweis: Musikwissenschaftliches Seminar / Universität Paderborn

|

ECLAT-Reporter*innen – Workshop für Musikberichterstattung und Kritik

ECLAT-Reporter*innen
Workshop für Musikberichterstattung und Kritik

Bei ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart hybrid // 01. - 05. Februar 2023
Im Theaterhaus Stuttgart


Der ECLAT-Reporter*innen-Workshop 2023 von Musik der Jahrhunderte e.V. mit der Berliner Musikjournalistin Julia Kaiser richtet sich an alle ab 16 Jahren, die Lust am Schreiben über neue Musik haben. Fachkundig begleitet von der Musikjournalistin und Medientrainerin erarbeiten sich die Workshop-Teilnehmer*innen journalistisches Know-How und Antworten auf eine Reihe von Fragen:
Wie lässt sich neue Musik überhaupt in Worte fassen?
Was sind die Essentials für verschiedene journalistische Formate?
ECLAT wird geprägt von jungen Künstler*innen, die interdisziplinär arbeiten und virtuos die Möglichkeiten digitaler Medien ausreizen – im Spiel mit den Genres, im Auflösen von Raum, Perspektiven und Funktionen. Digitale Kommunikationsmittel spielen inzwischen eine große Rolle in künstlerischen Konzepten. Oft werden Hör- und Wahrnehmungssituationen aufgebrochen und es wird viel mit Formaten experimentiert. Zu den vier Theaterhaus-Bühnen, die das Festival mit Kammer- und sinfonischen Konzerten, Installationen, szenischen Aktionen, Performancekunst und Musiktheater bespielt, kommt eine fünfte, virtuelle Bühne. So entstehen Veranstaltungsmodelle zwischen analoger und digitaler Wahrnehmung, die weit über die Adaption der tradierten Konzertform auf coronataugliche Größen hinausgehen und interessante, zeitgemäße Formate in räumlich diffiziler Situation ermöglichen. Damit können sich die Künste über das reine Streaming hinaus entfalten und weiterentwickeln.
Im Workshop-Programm gibt es
• Raum für Kritiken, Interviews, Reportagen, Blicke hinter die Kulissen, Fotos, Features. Dafür wird ein eigener ECLAT-Reporter*innen-Blog eingerichtet.
• Gelegenheit zum Zusammentreffen mit journalistischen Profis, überall im Festival und im Pressezentrum bei Musik der Jahrhunderte.
• Begegnungen mit (inter)nationalen Künstler*innen wie Zafraan Ensemble und Ensemble Mosaik aus Berlin, Ensemble Garage aus Köln, , ascolta, den Neuen Vocalsolisten, SWR Symphonieorchester, mit der Schauspielerin Anke Retzlaff und ihrer „Dream Machine“, mit fünf Dichterinnen und über 30 Komponist*innen aus aller Welt, darunter Samir Odeh-Tamimi, Juliana Hodkinson, Andile Khumalo, Gemma Raguès Pujol, Alex Paxton, Claudia Jane Scroccaro, Bnaya Halperin-Kaddari, Ambrose Akinmusire, Chikako Morishita u.v.a.m.
• Interdisziplinäre Kunsterfahrung durch die Symbiose aus Musik, Theater, Literatur und Kunst und ihre Auswirkung auf Musikvermittlung und -redaktion
• Und weiteren Raum für Veröffentlichungen gibt es täglich auf:
www.jungereporter.eu.
Das ECLAT-Programm 2022 fordert und fördert
• Flexibilität,
• Hybridität. Viele Projekte von ECLAT 2023 werden sowohl live im Theaterhaus als auch über Streaming erlebbar sein. Damit ist ggf. auch eine Online Teilnahme am Workshop.
• vorab und live besucht das ECLAT-Reporter*innen-Team Proben und führt Interviews mit Komponist*innen und Künstler*innen hinter den Kulissen.
• Das genaue Festivalprogramm ist hier zu finden: www.eclat.org
Anmeldeschluss!
Die Teilnahme ist kostenlos. ECLAT-Reporter*innen findet hybrid statt, eine Teilnahme ist in Präsenz und digital möglich.
Teilnehmende müssen während des Workshops einen 2G/3G-Nachweis vorzeigen können.
Der Kick-off-Workshop findet per Zoom am Samstag, den 28. Januar 2023 von 14 - 17 Uhr statt. Die genaue Terminplanung für das Festival vom 01. - 05. Februar 2023 formuliert das Team der ECLAT-Reporter*innen dabei gemeinsam.
Einzel-Anmeldungen und Fragen an:
Charlie Mayer | charlie.mayer@mdjstuttgart.de | 0049 (0)711 6290515