Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis Stephan Summers Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Der Friedrichsthaler Kanal in Detmold mit dem Favouriteschloss, dem heutigen Palais der Hochschule für Musik, im 18. Jahrhundert. Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis Stephan Summers Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis Stephan Summers

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Der Friedrichsthaler Kanal in Detmold mit dem Favouriteschloss, dem heutigen Palais der Hochschule für Musik, im 18. Jahrhundert.

Bildnachweis Stephan Summers

Bachelorstudiengang Musikwissenschaft

Musikwissenschaft mit künstlerischer Zusatzqualifikation

Das Studium im Detmolder Bachelorstudiengang Musikwissenschaft verbindet die wissenschaftliche Beschäftigung mit der Musik in ihrer gesamten Vielfalt und eine künstlerische Ausbildung in Form von Instrumental- oder Vokalunterricht (ggf. auch Dirigieren oder Komposition/Musiktheorie).

Künstlerisches und wissenschaftliches Studium ergänzen sich auf diese Weise zu einem umfassenden musikbezogenen Bachelorstudiengang. Der Studiengang wird von der Universität Paderborn verantwortet und in Kooperation mit der Hochschule für Musik Detmold durchgeführt. Der künstlerisch-musikalische Lehrgang an der Musikhochschule macht dabei etwa ein Viertel des Studiums aus. Den Hauptanteil bilden die musikwissenschaftlichen und musiktheoretischen Lehrveranstaltungen zur Geschichte der Musik von der Antike bis zur Gegenwart, zum Musikwissenschaftlichen Arbeiten, zu Satzlehre und Analyse sowie zu den vielfältigen kulturwissenschaftlichen und systematischen Arbeitsgebieten der Musikwissenschaft. Eine weitere Besonderheit des Studienganges ist der hohe Anteil berufsfeldbezogener Praxis in Form von Projektarbeit, Praktika und Lehrveranstaltungen zu (digitalen) Editions-, Präsentations- und Vermittlungstechniken. Das breite Lehrangebot des Musikwissenschaftlichen Seminars, der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik eröffnet weitreichende Wahlmöglichkeiten zu einem interessengeleiteten, individuellen Studium, und es bestehen sehr gute Möglichkeiten, ein Auslandsemester zu absolvieren.

Der auf sechs Semester angelegte Studiengang schließt mit einer musikwissenschaftlichen Bachelorarbeit und qualifiziert für vielfältige musik- und kulturbezogene Berufsfelder ebenso wie für die Aufnahme eines einschlägigen Masterstudiums.

Ein Bachelorstudium im Fach Musikwissenschaft ist anstelle der künstlerischen Zusatzqualifikation auch in Kombination mit einem zweiten kulturwissenschaftlichen Fach möglich; siehe Zwei-Fach-Bachelor mit Anteilsfach Musikwissenschaft.

Bewerbung & Eignungsprüfung

Die Bewerbung um einen Studienplatz für den Detmolder Bachelorstudiengang Musikwissenschaft erfolgt zunächst über die Anmeldung zur Eignungsprüfung bei der Hochschule für Musik Detmold. Die Bewerbungsfrist zur Aufnahme für das Wintersemester endet jeweils am 15. März, die Bewerbungsfrist für das Sommersemester endet jeweils am 1. November des Vorjahres. Für nähere Auskünfte können Sie sich an die Studienfachberatung wenden; wenn Sie planen, Ihr Studium im Sommersemester zu beginnen, müssen Sie bitte bis spätestens 20. Oktober Kontakt mit der Studienfachberatung aufnehmen.

Die Eignungsprüfung für den Bachelorstudiengang findet in der Regel im Juni (Studienbeginn zum Wintersemester) bzw. im Januar (Studienbeginn zum Sommersemester) statt und besteht aus einem Vorspiel und einer Prüfung in Allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung. Die Durchführung der Prüfung erfolgt an der Hochschule für Musik Detmold. Nach bestandener Eignungsprüfung müssen Sie sich im Rahmen der allgemeinen Fristen über das Online-Bewerbungsportal der Universität Paderborn für den Bachelorstudiengang Musikwissenschaft anmelden. Sie schreiben sich dann zu Semesterbeginn an der Universität Paderborn ein und erhalten außerdem den Status als Zweithörerin/Zweithörer an der Hochschule für Musik Detmold.

Die künstlerische Ausbildung dauert fünf Semester und wird begleitet von Ensembleübungen, die im vierten bzw. fünften Semester mit einer Aufführung enden. Für die künstlerische Ausbildung muss eine Aufnahmeprüfung abgelegt werden, die sich an den Anforderungen für das künstlerische Hauptfach beim Studiengang Schulmusik orientiert. Für alle Bewerberinnen und Bewerber gilt: Fundierte Notenkenntnisse sind unbedingt erforderlich!

Die Eignungsprüfung dauert ca. 30 Minuten und umfasst folgende Prüfungsteile:

  1. Vorspiel/Vortrag im künstlerischen Fach (ca. 10–15 Minuten)
  2. Mündliche Prüfung: Allgemeine Musiklehre, Hörfähigkeit
  3. Gespräch über die Studienmotivation

Als künstlerisches Fach sind die an der Hochschule für Musik Detmold unterrichteten Instrumente zugelassen. Weitere Instrumente können auf Anfrage ggf. zugelassen werden. Bitte wenden Sie sich an den Geschäftsführenden Leiter des Musikwissenschaftlichen Seminars Prof. Dr. Anderas Münzmay.

1. Anforderungen im Vorspiel/Vortrag

Vorzubereiten ist ein Programm von ca. 10–15 Minuten, das mindestens drei Stücke mittleren Schwierigkeitsgrades aus verschiedenen Epochen bzw. Stilistiken umfasst. Eines der Stücke muss der Literatur des 20. oder 21. Jahrhunderts entnommen sein.

Für die Bewertung ist die spieltechnische Fertigkeit, d.h. die Genauigkeit in der Realisation der Technik, wie die musikalische Gestaltungsfähigkeit und die Angemessenheit des Ausdrucks wichtig. Grundsätzlich wird die zu erwartende Entwicklungsfähigkeit der Bewerberin bzw. des Bewerbers für die Ausbildung in die Bewertung mit einbezogen. Die Kommission kann aus der vorgelegten Liste der vorbereiteten Werke eine Auswahl treffen und den Vortrag ggf. unterbrechen.

Spezielle Anforderungen bei folgenden Instrumenten

  • Konzertgitarre: Vortrag von drei Stücken mittleren Schwierigkeitsgrades aus drei verschiedenen Epochen (ein Werk kann aus der Literatur des 20. Jahrhunderts stammen). Vorschlag: Ein Satz aus einer Suite von Logy, Roncalli, Weiss, Bach oder ein Stück von J. Dowland, eine mittelschwere Etüde aus der Klassik (Sor, Giuliani usw.) und ein Originalwerk aus Romantik oder Moderne (Prelude von Villa-Lobos, Eütedenauswahl von L. Brouwer usw.)
  • Jazz-Gitarre: Vortrag von drei Stücken mit Themenspiel und Improvisation, davon ein Stück solo, die anderen möglichst mit Begleit-CD (Aebersold u.ä.), darunter ein Bebop-Stück und ein Blues, Vom-Blatt-Spiel eines mittelschweren Jazzthemas und Vom-Blatt-Improvisation über ein einfaches Harmonieschema, Verstärker bitte mitbringen
  • Für Rockgitarristen: siehe Jazzgitarre, jedoch ein Stück kann ein Rockstück mit typischer Rockspielweise sein, Vom-Blatt-Spiel eines mittelschweren Jazzthemas und Vom-Blatt-Improvisation über ein einfaches Harmonieschema, Equipment bitte mitbringen.
  • Schlagzeug: Vortrag von mindestens drei Stücken, davon mindestens je eines für Mellet- und Trommelinstrumente. Ein Stück soll improvisatorische Anteile enthalten.

2. Anforderungen in der mündlichen Prüfung

  • Grundkenntnisse in der Allgemeinen Musiklehre: Schlüssel, Skalen (auch Kirchentonarten), Intervalle, Akkorde, Transpositionen und harmonische Zusammenhänge.
  • Fähigkeit, elementare rhythmische, melodische, harmonische und formale Zusammenhänge hörend zu erkennen (Taktarten, Rhythmen, Intervalle und Akkorde).

3. Gespräch über die Studienmotivation

Im Gespräch über die Studienmotivation soll die Studienbewerberin oder der Studienbewerber überzeugend seine Motivation für ein musikwissenschaftliches Studium darlegen.

Studiengangsstruktur & Prüfungsordnungen

Die Prüfungsordnung finden Sie über den Katalog der Universitätsbibliothek

Links

Einschreibung & Eignungsprüfung

Prüfungsordnungen

Scheinformulare

Hinweise

Anmeldeschluss für den Studienbeginn im Sommersemester 2018: 1. November 2017. Termin der Eignungsprüfung: vorauss. Mitte Januar 2018.

Wenn Sie planen, Ihr Studium zum Sommersemester aufzunehmen, setzen Sie sich bitte vor der Anmeldung per E-Mail mit der Studiengangsleitung in Verbindung.