Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis Stephan Summers Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer Bildinformationen anzeigen
Der Friedrichsthaler Kanal in Detmold mit dem Favouriteschloss, dem heutigen Palais der Hochschule für Musik, im 18. Jahrhundert. Bildinformationen anzeigen
Bildnachweis Stephan Summers Bildinformationen anzeigen

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Bildnachweis Stephan Summers

Bildnachweis HfM Detmold/Frank Beyer

Der Friedrichsthaler Kanal in Detmold mit dem Favouriteschloss, dem heutigen Palais der Hochschule für Musik, im 18. Jahrhundert.

Bildnachweis Stephan Summers

exchange – Musikjournal online

Das studentische Projekt exchange – Musikjournal online wurde von Charlene Jakob, Veronika Knodel und Jemima Weber gegründet, die neben Jun.-Prof. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch (Johannes Gutenberg-Universitat Mainz), Prof. Dr. Rebecca Grotjahn und Prof. Dr. Sabine Meine (beide Universität Paderborn) das Herausgeberteam bilden.

Mit dem Online-Journal exchange werden Alternativen der (musik-)wissenschaftlichen Kommunikation und Publikationsformen geschaffen: Neben den Vorteilen der multimedialen Darstellung, die sich den Inhalten flexibel anpassen, sorgt die Kommentarfunktion für eine neue Möglichkeit des Austauschs und der (interdisziplinären) Forschungsgenerierung, indem Netzwerke geschaffen werden können. Nicht nur etablierte WissenschaftlerInnen erhalten hier die Möglichkeit zu publizieren, auch Studierenden, Graduierten und Doktoranden wird die Möglichkeit geboten, auf der Plattform einschlägige Forschungsinhalte zu veröffentlichen und mitzudiskutieren.

Insbesondere gibt die Zeitschrift auch Publikationsformaten Raum, die sonst weniger häufig veröffentlicht werden, wie unveröffentlichte Vorträge und begleitende Präsentationsformate, womit sie eine Nische im Publikationswesen abdeckt. Wir folgen dabei dem Ideal, die Formate und Medien den zu präsentierenden Inhalten anzupassen, was von der Onlinepublikation begünstigt wird. Da die Dimensionen des Projekts den Rahmen eines studentischen Jahresprojektes sprengen, wird es anschließend weiter geführt werden.

Homepage

kontakt@exchange-muskjournal.org

Projektmitglieder

Herausgeber: